Datenschutzerklärung

Belehrung der betroffenen Person – Informationspflicht gem. Art. 13 DSGVO

Die Gesellschaft HOXTER, a.s. mit Sitz in Jinačovice 512, PLZ 664 34, Ident.-Nr. 28359542, Akt.-Z. B 5930, geführt beim Bezirksgericht Brno, als Verantwortlicher (im Folgenden „Verantwortlicher“ genannt) teilt dem Stellenbewerber (im Folgenden einzeln „betroffene Person“ genannt) in Übereinstimmung mit Art. 13 der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 (Datenschutz-Grundverordnung) (im Folgenden „DSGVO“ genannt) Folgendes mit:

  • Personenbezogene Daten werden im Umfang, der für das Auswahlverfahren zum Zwecke des Abschlusses eines arbeitsrechtlichen Verhältnisses notwendig ist (Identifikationsdaten, Kontaktdaten, Nachweise der beruflichen Qualifikation, Führungszeugnis, sonstige Angaben aus dem Lebenslauf), die von der Betroffenen Person übermittelt oder von dem Verantwortlichen eingeholt wurden, von dem Verantwortlichen ausschließlich für die Zwecke des Auswahlverfahrens zum Abschluss eines arbeitsrechtlichen Verhältnisses und für die Zwecke der Einhaltung der arbeitsrechtlichen Vorschriften und anderer zusammenhängender Rechtsvorschriften verarbeitet. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der betroffenen Person sind somit das berechtigte Interesse des Verantwortlichen und zugleich auch die Einhaltung der gesetzlichen Pflichten des Verantwortlichen gemäß Vorschriften, die die arbeitsrechtlichen Verhältnisse, die Sozialversicherung, Krankenversicherung, Buchführung und Archivierung von Dokumenten regeln. Der Titel für die Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten (Gesundheitszustand) ist die Notwendigkeit deren Verarbeitung für die Zwecke der Pflichterfüllung und Ausübung besonderer Rechte des Verantwortlichen oder der betroffenen Person im Bereich Arbeitsrecht und Sozialversicherungsrecht. Für Marketingzwecke können die personenbezogenen Daten nur mit Einwilligung der betroffenen Person verarbeitet werden.
  • Als Verarbeitung personenbezogener Daten auf Grundlage der berechtigten Interessen des Verantwortlichen gilt auch die Verarbeitung für die Zwecke der Führung von Rechtsstreitigkeiten, Verwaltungs- oder ähnlichen Verfahren.
  • Der Grund für die Bereitstellung der personenbezogenen Daten der betroffenen Person für den Verantwortlichen ist die Feststellung der Identität der Vertragsparteien, was für die Durchführung des Auswahlverfahrens zum Zwecke des Abschlusses eines arbeitsrechtlichen Verhältnisses und für die Einhaltung der arbeitsrechtlichen und zusammenhängenden Rechtsvorschriften notwendig ist und was ohne die Bereitstellung der entsprechenden personenbezogenen Daten nicht möglich wäre.
  • Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden für die Dauer des Auswahlverfahrens zum Zwecke des Abschlusses eines arbeitsrechtlichen Verhältnisses verarbeitet, weiter für die Dauer der durch die betroffene Person erteilten Einwilligung zur Verarbeitung, sofern die Einwilligung erteilt worden ist, weiter für die Dauer des Bestehens einer rechtlichen Verpflichtung, die sich auf den Verantwortlichen bezieht (Finanzverwaltung, Aufsichtsbehörde, Archivierungsvorschriften), oder für die Zwecke der berechtigten Interessen des Verantwortlichen (Gerichts- oder Verwaltungsstreit). Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten ausschließlich für die bestimmten Zwecke in Übereinstimmung mit dem bestehenden Rechtstitel für die Verarbeitung.
  • Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person können für die Zwecke der Einhaltung der arbeitsrechtlichen und zusammenhängenden Vorschriften an Arbeitsschutzbehörden,  Finanzverwaltung, Tschechische Sozialversicherungsverwaltung (ČSSZ), an Krankenversicherungen, an Geschäftsführungsorgane und berechtigte Mitarbeiter des Verantwortlichen und weiter an Personen, die für den Verantwortlichen IT-, Rechts-, Buchhaltungs-, Lohn- und Beratungsdienstleistungen erbringen, im Interesse der Sicherstellung einer ordnungsgemäßen Erfüllung der durch die allgemein verbindlichen Rechtsvorschriften und aufgrund der Vertragsverpflichtungen festgelegten Pflichten bereitgestellt werden. Weiter können die personenbezogenen Daten kraft Gesetzes auch Strafverfolgungsbehörden, Gerichten und anderen Behörden bereitgestellt werden. Mit Einwilligung der betroffenen Person können sie auch  der Gesellschaft HOXTER bereitgestellt werden.
  • Bei der Verarbeitung der personenbezogenen Daten der betroffenen Person wird weder eine automatisierte Entscheidungsfindung noch ein Profiling durchgeführt. 
  • Der Verantwortliche beabsichtigt nicht, die personenbezogenen Daten der betroffenen Person in ein Drittland, an eine internationale Organisation oder an andere als oben genannte Dritte zu übermitteln.  
  • Die betroffene Person hat das Recht vom Verantwortlichen Auskunft zu personenbezogenen Daten, deren Berichtigung oder Löschung, eine eventuelle Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen und einen Widerspruch gegen die Verarbeitung einzulegen, sie hat das Recht auf Datenübertragbarkeit dieser Daten an einen anderen Verantwortlichen und ebenfalls das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Datenschutzbehörde (Úřad pro ochranu osobních údajů) (Tel.-Nr. +420 234 665 111, posta@uoou.cz) einzureichen, wenn sie der Ansicht ist, dass das Vorgehen des Verantwortlichen bei der Verarbeitung der personenbezogenen Daten der DSGVO widerspricht.
  • Die betroffene Person ist berechtigt, die erteilte Einwilligung zur Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten oder die ausdrückliche Einwilligung zur Verarbeitung der besonderen Kategorie personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen, die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die auf der vor dem Widerruf erteilten Einwilligung beruht, bleibt davon unberührt.
  • Kontaktdaten des Verantwortlichen:
  • Tereza Machátová, 734 853 713, gdpr@hoxter.eu
  • Jitka Nováková, 731 964 483, gdpr@hoxter.eu
  • Kateřina Pokorná, 703 147 527, gdpr@hoxter.eu
  • Der Verantwortliche hat weder einen Datenschutzbeauftragen benannt noch einen Vertreter für die Erfüllung der Pflichten im Sinne der DSGVO bestimmt.